Spiele


Saison 2017/2018

20.05.2018 - Saisonabschluss ist perfekt

Duisburg gewinnt in einem leidenschaftlichen Spiel gegen den KEV Fanclub mit 11:3 (2:1/3:2/6:0).

Die Mannschaft der Online-Füchse Duisburg betrat um 15:00 Uhr die Kabine in Dinslaken und war auf zwei Dinge fokussiert: Erstens wollte man einen perfekten Saisonabschluss haben und zweitens stand noch die 1:7 Niederlage im Raum, die man nicht so stehen lassen wollte. So ging man auch direkt mit viel Motivation und Tempo ins Spiel. Krefeld zunächst mit dem Chancenplus, aber spätestens bei der sehr gut aufgelegten Duisburger Schlußfrau war Endstation. Duisburg rannte an und konnte ziemlich schnell durch Kevin Zapp mit 1:0 in Führung gehen. Das Spiel wurde offener, das Tempo direkt höher. Krefeld weiterhin mit den besseren Chancen, Duisburg aber mit dem glücklicheren Ende und dem 2:0 durch Gamal Halaga. Krefeld wollte das so nicht stehen lassen und zog nochmal das Tempo an. Kurz vor der Pause gelang dann schließlich der Anschlusstreffer zum 2:1.

Das zweite Drittel wurde zum offenen Schlagabtausch beider Teams. Duisburg wollte die Führung weiter ausbauen, Krefeld wollte den Ausgleich. Die Füchse kamen besser ins Spiel und konnten ihren Vorsprung durch Kevin Zapp auf 3:1 weiter ausbauen. Krefeld ließ nicht nach und schließlich gelang ihnen per Doppelschlag zum 3:3 der Ausgleich. Duisburg berappelte sich kurz und kam wieder deutlich besser nach vorne. So dauerte es auch nicht lange bis durch Robert Brundage, mit dem 4:3, die Führung wieder hergestellt war und Bianco Banko mit dem 5:3 diese ausbaute.

Im letzten Drittel wollte man den Sack zu machen und es wurde zum Schützenfest für die Füchse. Kurz nach dem Bulli war es Kevin Zapp, der die Scheibe zum 6:3 in den Winkel hauen konnte. Die Krefelder haben alles versucht, fanden aber weiterhin immer wieder im Duisburger Goalie Ihren Meister. Duisburg hingegen konnte die Chancen weiterhin besser verwerten und zog mit dem 7:3 durch Heinz Huber davon. Die Füchse spielten sich in einen Rausch und setzen sich mehrmals im Drittel der Krefelder fest. Schließlich brachte Kevin Zapp die Scheibe zum 8:3 über die Linie, bevor Heinz Huber mit seinem zweiten Tor für das 9:3 sorgte. Krefeld hatte keine Antwort mehr parat und Duisburg hat nicht nachgelassen. So war es erneut Robert Brundage, der die 10 vollendete. Kurz vor dem Ende konnte Kevin Zapp seiner Rückennummer noch alle Ehre machen und netzte mit seinem 5ten Tor am Abend zum Endstand von 11:3 ein.

Ein wahnsinniger Zusammenhalt wurde belohnt und man konnte verdient in die Abschlussfeier gehen, auf der am Abend natürlich noch das Finale zwischen der Schweiz und Schweden übertragen wurde.

Jetzt heißt es für unsere Mannschaft noch zweimal trainieren, bevor auch Ihr persönlicher Saisonabschluss in Willingen kommt. Dort kämpfen sie am 8/9/10.6 um den Pokal und bestreiten ihre endgültig letzte Eiszeit in dieser Saison. Näheres dazu aber in den nächsten Tagen.

Tore:
Kevin Zapp (5x)
Heinz Huber (2x)
Robert Brundage (2x)
Bianco Banko (1x)
Gamal Halaga (1x)


29.03.2018 - Bittere Niederlage gegen Krefeld

Wir verlieren gegen den KEV Fanclub mit 1:7 (0:0/0:2/1:5). Kurz vor Ostern sollte es nicht sein. Nach einem ausgeglichenen Spiel mit nur zwei Duisburger Reihen, müssen sich unsere Füchse geschlagen geben.

Das Spiel hat einiges versprochen und das Versprechen sollte auch direkt eingehalten werden. Sofort nach dem Eröffnungsbulli hat Krefeld wie die Feuerwehr losgelegt und sich ein deutliches Chancenplus erarbeitet. Duisburg hatte erst Schwierigkeiten ins Spiel zukommen, konnte sich dann aber doch wieder fangen. Lange Zeit hat Sven Plewa unsere Mannschaft mit glänzenden Paraden im Spiel gehalten und es wurde zum offenen Schlagabtausch. Zum einem Tor sollte es in diesem Drittel aber noch nicht kommen.

Mit neuen Schwung ins zweite Drittel kam Duisburg langsam besser nach vorne. Krefeld allerdings, hat hinten komplett dicht gemacht und nichts zugelassen. Mitte des zweiten Drittels konnte Krefeld einen Konter dann schließlich nutzen und mit 0:1 in Führung gehen. Weiterhin mit viel Tempo von beiden Mannschaften ging es schnell hin und her und die Checks wurden langsam mehr. Kurz vor der zweiten Pause hat ein kurioses Missverständnis für Wirbel gesorgt als ein vermeintliches Icing durch das passieren des Torraums aufgehoben wurde. So konnte Krefeld alleine aufs Duisburger Tor zufahren und die Scheibe noch zum 0:2 über die Linie bringen.

Duisburg hatte sich im letzten Drittel viel vorgenommen und kam mit voller Energie aufs Eis zurück. Allerdings war die Verteidigungsreihe von Krefeld ebenfalls weiterhin sehr motiviert und hat nichts zugelassen. Weiterhin ein Spiel auf Augenhöhe, mit dem besseren Abschluss für Krefeld, die sich binnen weniger Minuten in einen Rausch gespielt haben und den Spielstand auf 0:6 hochgeschraubt haben. Der Frust saß tief bei den Füchsen, aber aufgeben war dennoch keine Option. So rannte Duisburg weiterhin an und konnte kurz vor dem Ende noch durch Lars Kriener das Ergebnis etwas verschönern zum 1:6, ehe Krefeld in Unterzahl den alten Abstand zum 1:7 wieder herstellten.

Ein deutliches Ergebnis, bei einem Spiel auf Augenhöhe, mit dem besseren Ende für Krefeld. Dennoch freuen wir uns auf ein Wiedersehen, natürlich dann mit dem besseren Ende für uns ;)

Die Online-Füchse wünschen euch allen wunderschöne Ostern, eine ganz tolle Zeit mit euren Liebsten und ein schönes langes Wochenende.

Tore:
Lars Kriener (1x)


07.03.2018 - Füchse wieder auf Kurs

Unsere Füchse nehmen trotz geschwächten Kader wieder an Fahrt auf und erkämpfen sich auf fremden Eis ein 2:6 gegen die Ratinger Uhu's (0:2/2:3/0:1).

Ziemlich einig war sich das Team von Trainer Lars Kriener, dass der geschwächte Kader keine großen Probleme machen sollte. So ging man auch direkt mit viel Tempo in das Spiel und hatte dieses ziemlich schnell im Griff. Den Anfang machte David von Cappeln, der die Scheibe zum 0:1 über die Linie brachte. Ratingen kam langsam besser ins Spiel, wurden am Ende aber immer wieder aufgehalten und die Füchse haben wenig zugelassen. Später war es dann Brett Cline, der die Scheibe aus dem Nichts ins Tor hämmerte und den Pausenstand auf 0:2 setzte.

Im zweiten Drittel wollte man genau so weiter machen. Diesmal hatte Ratingen aber ein Wörtchen mitzureden und kam immer besser ins Spiel. Tore allerdings waren auf Ratinger Seite noch Mangelware. So legten die Füchse weiter vor und erhöhten, durch Ralf Wins, den Vorsprung auf 0:3. Duisburg wollte mehr, kam immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor und hat weiter Druck aufgebaut. Wenig später war es dann Robert Brundage, der die Scheibe zum 0:4 über die Linie brachte. Die Uhu's zogen das Tempo ein wenig an und kamen diesmal zum ersten Tor(1:4). Duisburg war nicht sonderlich beeindruckt und hat mit Kevin Zapp und dem 1:5 relativ schnell geantwortet. Kurz vor der Pause war es dann nochmal Ratingen, die auf 2:5 heran kamen.

Im letzten Drittel hat unsere Mannschaft die Führung gut verteidigt. Ratingen rannte weiterhin an und hat versucht Druck aufzubauen, aber spätestens beim gut aufgelegten Duisburger Goalie war Endstation. Duisburg hat sich nochmal ein kleines Chancenplus erarbeitet, blieb aber ebenfalls beim gegnerischen Torwart hängen. Den letzten Treffer des Abends erziehlte dann nochmal Kevin Zapp, der einen Alleingang mit dem 2:6 Endstand vollenden konnte.

Eine sehr gute Mannschaftsleistung, die es Ratingen kaum ermöglichte ins Spiel zu kommen. Am 29.03. geht es für unsere Füchse zu Hause weiter. Dann will Krefeld seine Visitenkarte bei uns abgeben.

Tore:
Kevin Zapp (2x)
Ralf Wins (1x)
Brett Cline (1x)
David von Cappeln (1x)
Robert Brundage (1x)


05.02.2018 - Essen und Duisburg trennen sich 5:5

Robert Brundage macht sein Debüt mit einem Tor perfekt, Brett Cline mit Doppelpack und Tamara Pingel glänzt im Tor. Nach einem leidenschaftlichen Derby gegen die Campus Warriors aus Essen ging man mit einem 5:5 vom Eis. (3:4/1:1/1:0)

Schnell war klar, dass beide Mannschaften sich auf dieses Derby vorbereitet haben und sich nichts schenken werden. Beide starteten direkt temporeich ins Spiel und erarbeiteten sich einige Chancen. Den etwas besseren Start erwischten dann schließlich die Warriors, die prompt mit 1:0 in Führung gingen und die Essener Bank jubeln ließ. Die Füchse hingegen waren wenig beeindruckt und antworteten kurz darauf durch Brett Cline mit dem 1:1. Das Spiel wurde offener und nahm weiter an Fahrt auf. Erneut waren es die Essener, die mit dem 2:1 in Führung gehen konnten und mit dem anschließenden 3:1 ein kleines Ausrufezeichen gesetzt haben. Duisburg berappelte sich schnell und zog das Tempo nochmal an. So war es David von Cappeln, der die Füchse auf 3:2 wieder ranschoss, ehe Brett Cline den Ausgleich zum 3:3 schaffte. Kurz vor der ersten Drittelpause setzte nochmal Steffen Zapp von der blauen Linie einen Strahl in den Winkel zum 3:4.

Nach dem Seitenwechsel blieb es bei dem hohen Tempo und es ergab sich ein offener Schlagabtausch. Beide Teams weiterhin mit großen Chancen, aber spätestens bei beiden gutaufgelegten Torhütern war Endstation. Essen fand dann jedoch einen Weg die Scheibe erneut im Duisburger Tor unterzubringen und erzielte so den erneuten Ausgleich zum 4:4. Die Duisburger wollten nun mehr, haben im Aufbau aber weniger zustande bringen können als zuvor. Dann sollte es aber doch klappen, als Robert Brundage in seinem Debüt direkt sein erstes Tor schoss und damit die erneute Führung zum 4:5 herausspielte.

Im letzten Drittel erarbeitete Essen sich ein Chancenplus und war mehr im Duisburger Drittel. Schließlich kam dann der vierte Ausgleich am Abend zum 5:5. Duisburg hat nochmal alles versucht und kam wieder etwas besser vor das gegnerische Tor. Zum Abschluss sollte es aber nicht mehr kommen und man ging mit einem 5:5 vom Eis.

Tore:
Brett Cline (2x)
Steffen Zapp (1x)
David von Cappeln (1x)
Robert Brundage (1x)


11.01.2018 - Füchse starten perfekt ins neue Jahr

Kevin Zapp mit Blitzstart, Gamal Halaga mit Doppelpack und kampfstarke Füchse. Unsere Mannschaft nimmt trotz geringem Kader ein 5:8 Sieg aus Düsseldorf gegen die Dragons mit. (0:3/0:4/5:1)

Die Derbyniederlage ist Geschichte und man konnte sich über Weihnachten gut erholen. So ging unsere Mannschaft direkt mit viel Tempo ins Spiel. Es dauerte auch nur 30 Sekunden, bis Kevin Zapp die Vorlage von Ralf Wins zum 0:1 in den Winkel hauen konnte. Nach und nach erarbeitete sich Duisburg ein Chancenplus und konnte immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor kommen. Kurz vor der ersten Drittelpause verwandelte David von Cappeln die Vorlage von Lars Kriener, ehe Gamal Halaga die Vorarbeit von Bianco Banco zum 0:3 über die Linie bringen konnte. Das Ausrufezeichen war gesetzt.

Die Dragons wollten es im zweiten Drittel besser machen und haben einiges geändert. Das Tempo wurde höher, die Chancen wurden größer. Unsere Mannschaft konnte gut dagegen halten und nahm weiter an Fahrt auf. Duisburg setzte sich im Düsseldorfer Drittel fest, Bianco Banco brachte die Scheibe zum Tor und Gamal Halaga vollendete eiskalt zum 0:4. Der Erfolg sollte anhalten und man wollte die Führung weiter ausbauen. So konnte Kevin Zapp, nach erneuter Vorlage von Ralf Wins, die Verteidigung nochmal austanzen und den Vorsprung auf 0:5 ausbauen. Kurz darauf schoß Ralf Wins geschickt dem Torwart von hinten gegen die Schienen und der Puck lag zum 0:6 im Tor. Vor der Drittelpause war es dann Lars Kriener, der den Pausenstand auf 0:7 setzte.

Das Spiel schien entschieden zu sein. Die Rechnung wurde allerdings ohne Düsseldorf gemacht, die im letzten Drittel nochmal aufdrehen konnten. Immer wieder setzten sie sich im Duisburger Drittel fest und kamen gefährlich vor das Tor. Duisburg rannte weiterhin an, doch spätestens beim besser aufgelegten Düsseldorfer Goalie war Endstation. Anders bei den Düsseldorfern, die binnen weniger Minuten auf 5:7 rankommen konnten und das Spiel nochmal spannend machten. In der letzten Minute war es dann schließlich Bianco Banco, der die Vorarbeit von Kevin Zapp zum 5:8 ausnutzen konnte und den Sack zumachte.

Ein hartes Stück Arbeit mit gerade mal zwei Sturmreihen und drei Verteidigungsreihen hat sich ausgezahlt. Daran möchte man am 14.02. anknöpfen, wenn die Füchse in Essen zum Derby bei den neu benannten Campus Warriors antreten.

Tore:
Gamal Halaga (2x)
Kevin Zapp (2x)
Ralf Wins (1x)
Lars Kriener (1x)
Bianco Banco (1x)
David von Cappeln (1x)


14.12.2017 - Füchse geschlagen

Unsere Mannschaft muss nach zwei Siegen in der aktuellen Saison eine bittere Derbyniederlage hinnehmen. Die Füchse verlieren gegen die USC Essen mit 4:7. (1:3/2:2/1:2)

Von der ersten Sekunde an ging Essen mit viel Tempo ins Derby und hat sich im ersten Drittel ein deutliches Chancenplus erarbeitet. Immer wieder konnten sie sich im Duisburger Drittel festsetzen und Ihre Chancen eiskalt ausnutzen. So dauerte es auch nicht lange, bis Essen mit drei Toren binnen kürzester Zeit in Führung gingen. Kurz vor der ersten Drittelpause schoss Steffen Zapp die Scheibe noch zum 1:3 in die Maschen.

Die Mannschaft berappelte sich und nahm sich einiges vor. So gingen sie mit mehr Tempo ins Spiel, aber Essen war weiterhin einen Schritt voraus. Es wurde zum völligen Schlagabtausch in dem Essen sich mit 1:4 durchsetzen konnte. Die Füchse rannten weiterhin an und plötzlich bekam Ian Cook die Vorlage von Petra Alt und schiebt die Scheibe zum 2:4 über die Linie. Essen war wenig beeindruckt und antwortete mit dem 2:5. Kurz vor der Pause war es dann Lars Kriener, der die Vorlage von Uwe Bobsien zum 3:5 unterbringen konnte. Danach kam dann richtig Derbystimmung auf, als beide Mannschaften diverse Meinungsverschiedenheiten hatten und sich absolut nichts mehr geschenkt wurde.

Im letzten Drittel wollte Duisburg wieder rankommen und holte nochmal alle Reserven raus. Essen machte hinten komplett dicht und verteidigte die Führung gut. Kleinere Fehler wurden direkt bestraft und so fiel plötzlich das 3:6. Kurz vor Ende des Spiels gab Kevin Zapp den Füchsen nochmal Hoffnung, als er die Vorlage von Bianco Banko zum 4:6 über die Linie hämmerte. Aber die USC machte dann mit dem 4:7 den Sack zu und nahm den Derbysieg mit nach Essen.

Am 05.02.2018 wollen die Füchse es besser machen. Dann treten Sie auswärts in Essen an.

Tore:
Steffen Zapp (1x)
Ian Cook (1x)
Lars Kriener (1x)
Kevin Zapp (1x)


29.11.2017 - Füchse fahren den nächsten Sieg ein

Heinz Huber mit Hattrick, Brett Cline mit Doppelpack und Kevin Zapp feiert die gewonnene Wette. Unsere Füchse schlagen die heimischen Moerser Raccoons mit 2:6. (2:3/0:2/0:1)

Gleich zu Beginn zeigten beide Mannschaften, dass mit Ihnen heute nicht zu spaßen ist. Moers und Duisburg starteten mit einem hohen Tempo ins Spiel und erarbeiteten sich große Chancen bei denen immer wieder die Torhüter im Mittelpunkt standen. Den Anfang machte allerdings Duisburg als Heinz Huber, nach Vorarbeit von Petra Alt, die Scheibe zum 0:1 unter die Latte knallt. Kurze Zeit später sollte es schon weitergehen, Brett Cline setzte einen Hammer ins kurze Eck zum 0:2. Moers erhöhte den Druck nochmal und setze sich öfters im Duisburger Drittel fest. So dauerte es auch nicht lange, bis die Raccoons per Doppelschlag auf 2:2 aufholten. Duisburg hat sich wieder berappelt und Ihr Spiel durchgezogen. So schoss Heinz Huber kurz vor der Pause die Füchse mit 2:3 wieder in Führung.

Nicht viel anders im zweiten Durchgang. Beide Teams mit enormen Tempo und offenem Schlagabtausch. Erneut war es Duisburg, die mit den Toren vorgelegen konnten. Den Anfang im zweiten Drittel machte Brett Cline, der nach Vorlage von Lars Kriener die Scheibe zum 2:4 über die Linie schob, ehe Heinz Huber seinen Hattrick komplettiert und die Füchse zum 2:5 schoss.

Moers wollte im letzten Drittel wieder rankommen und setze sich immer öfter im Duisburger Drittel fest. Die Füchse wußten aber ihre Führung zu verteidigten und ließen weiter nur wenig zu. Spätestens beim Duisburger Torwart war Endstation. Plötzlich kam erneut eine bekannte Szene, die man schon in Willingen hatte. Stefan Reimann im Zuspiel auf Kevin Zapp, der die Scheibe im Alleingang eine Sekunde vor dem Ende noch zum 2:6 über die Linie bringt.

Aber da war doch noch was?!
Richtig, eine Wette zwischen Moers's Daniel Waldschmidt und Duisburg's Kevin Zapp. Der Verlierer kriegt die volle Ladung ab. Da die Eismaschine leider nicht mehr aufs Eis kam, musste man improvisieren. Der Schlauch mit dem Eiswasser musste her. Die Ehre hat sich der Duisburger Stürmer natürlich nicht nehmen lassen und hat die Kamera direkt weiter gereicht. Wie der Außenstürmer das genossen hat... seht ihr euch am besten selbst auf Facebook an...

Tore:
Heinz Huber (3x)
Brett Cline (2x)
Kevin Zapp (1x)


05.10.2017 - Füchse starten mit Sieg in die Saison

Was für eine Dramatik im ersten Spiel. Nach einem Rückstand legen die Füchse im letzten Drittel noch einmal nach und drehen das Spiel. Heinz Huber markiert das erste Saisontor, David von Cappeln schießt sein erstes Tor für die Füchse und der Goalie rettet den Sieg. Unsere Mannschaft startet in einem absolut fair geführten Spiel mit einem 5:4 gegen starke Düsseldorfer Dragons in die neue Saison. (2:1/1:3/2:1)

Das erste Drittel ging rasant los. Duisburg zeigte von der ersten Sekunde an, dass sie sich in der Sommerpause gut erholt haben und erarbeiteten sich gleich ein Chancenplus. In der 9ten Spielminute beförderte Heinz Huber, nach Vorlage von Ian Cook und Meik Hannewald, die Scheibe ins Netz. Duisburg ließ nicht nach und kam immer öfter nach vorne vor das Tor der Dragons. In der 12ten Minute war es dann David von Cappeln, nach Vorarbeit von Heinz Huber, der zum 2:0 mit seinem ersten Tor erhöhte. Düsseldorf kam nun besser ins Spiel und erarbeitete sich mehr Chancen. Schließlich fiel in der 18ten Minute der Anschlusstreffer zum 2:1.

Im zweiten Drittel schaltete Düsseldorf drei Gänge rauf, doch Duisburg konnte gut mithalten. In der 21te Minute schoß Kevin Zapp die Scheibe ins Tor zum 3:1. Die Dragons setzten sich im Duisburger Drittel fest und die Füchse schienen in einem Loch zu stecken. Düsseldorf nutze das mit drei Toren eiskalt aus und schraubten den Spielstand auf 3:4 rauf.

Im letzten Drittel war es ein völliger Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. Düsseldorf drang auf die Entscheidung, Duisburg drang auf den Ausgleich. Auch unser Goalie hat uns mit seinen riesen Safes immer wieder im Spiel gehalten. Duisburg hat sich erholt und das Tempo wieder deutlich angezogen. So war es in der 47te Minute Ian Cook, der sich an der eigenen blauen Linie durchsetzte und im Alleingang den Ausgleich erzielte. Kurz darauf konnte Ralf Wins in der 49te Minute, nach Vorlage von Meik Hannewald, die Scheibe zum 5:4 Endstand in den Winkel knallen und die Füchse endlich von der Anspannung erlösen.

Tore:
Heinz Huber (1x)
David von Cappeln (1x)
Kevin Zapp (1x)
Ian Cook (1x)
Ralf Wins (1x)

Spiele 2016/2017
Spiele 2015/2016
Spiele 2013/2014
Spiele 2012/2013
Spiele 2011/2012
Spiele 2010/2011


Geburtstage im Juli

    Petra          Stefan          Oliver
                
    03.07.          09.07.         12.07.

   Robert          Uwe
                 25.07.         31.07.


   

   Update: 01.07.2018